Das Ergebnis kam ja nun wenig überraschend: Joachim Gauck wurde heute von der Bundesversammlung mit überwältigender Mehrheit zum elften Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt.
Seine Antrittsrede hat mich berührt. Und das hat mich überrascht. Da redet jemand über Demokratie, Freiheit, Verantwortung, Bürgerrepublik - und es kommt für mich total authentisch und überzeugend rüber. Es rührt mich, dass ein Politiker solch altmodische Begriffe in den Mund nehmen kann und ich ihm einfach glaube.

Schon während der Rede fragte ich mich: Wenn irgendein anderer aktueller Politker - sei es Merkel, Rösler, Westerwelle, Seehofer, Steinmüller, wer auch immer - die gleiche Rede mit dem gleichen Wortlaut gehalten hätte - wie hätte es auf mich gewirkt?
Ich hätte es wohl keinem aus der Clique abgenommen.

*

Überhaupt war diese Bundesversammlung, vor allem im direkten Vergleich zur letzten, eine gute Veranstaltung.
Auch Norbert Lammerts Begrüßungsrede, launig, aber gehaltvoll, hat mich überzeugt. Ich möchte sie hier ebenfalls festnageln: